Geld schenken

von Rita Lassen 05.09.2018

Sie können uns auch Ihr Geld schenken!

Doch warum sollten Sie das tun?

Unser Denken, unsere Wirtschaft ist aufgebaut auf Leistung und Gegenleistung. Die Leistung, die erbracht wird, soll der Gegenleistung entsprechen. Wir wägen ab, wenn wir etwas kaufen, ist es uns das wert? Der Arbeitgeber wägt ab, ob der Angestellte / die Angestellte ausreichend Leistung erbringt.

So funktioniert unsere Gesellschaft. Wir stellen unsere erworbenen Fähigkeiten zur Verfügung, um dafür Geld zu bekommen, damit wir wiederum dieses Geld dafür ausgeben, um eine Ware / eine Dienstleistung zu erhalten, die von Menschen produziert werden, die wiederum ihre Fähigkeiten einsetzen.

So bleiben wir als Menschen beschränkt. Beschränkt auf unsere vorhandenen, erworbenen Fähigkeiten. Doch wir alle haben ein Potential, das schlummert, nicht genutzt wird, nicht gefordert ist. Auf jeden Fall nicht gegen Geld, nicht von der derzeitigen Wirtschaft, nicht von der Gesellschaft.

Manche verbringen ihre freie Zeit damit, dieses auszugleichen.

Wir wissen nicht genau, wie unser Dorf aussehen wird – wir wollen es neu entwickeln, neu denken, nicht in alte Muster verfallen, damit wir nicht in alte Fallen tappen und wiederholen, was vorher schon nicht funktioniert hat.

Wir wollen ein lernendes Dorf sein und damit Zukunft gestalten.

Das hört sich gut an. Doch der Weg dahin, bis dieses Dorf steht, bis wir friedlich miteinander leben können, ist noch lang. Wir müssen lernen, viel lernen. Wir brauchen Freiräume. Raum für kreatives, schöpferisches Denken und Handeln. Dafür brauchen wir Zeit, viel Zeit. Diese Zeit investieren wir. Schenken wir der Zukunft.

Und wir benötigen Geld. Wir haben unsere Genossenschaftsanteile und wir bekommen Kredite für unsere Häuser, geliehenes Geld. Die Bank verlangt einen Gegenwert für das Geld, dass sie uns zur Verfügung stellt. Wir müssen energieeffiziente Häuser bauen, KW 40. Wenn wir das schaffen, dann bekommen wir besondere Konditionen. Wir müssen den Kredit als Grundschuld eintragen. Die Bank will auf „etwas“ zurückgreifen, sollte es schiefgehen. Wir sind gebunden.

Das verstehen wir!

Doch für all das andere, was wir aufbauen wollen, gibt es kein Geld von der Bank.

Geschenktes Geld, gerade geschenktes Geld gibt uns die Freiheit all das zu entwickeln, was wir uns vorgenommen haben und was zur Transformation der Gesellschaft beiträgt.

Das bedeutet konkret, dass wir uns bei der Gestaltung unseres zukünftigen interkulturellen und ökologischen Mehrgenerationendorfes z. B. folgenden Fragen zuwenden:

  • Wie kann Interkultur sich in der Art und Weise unseres ökologischen Bauens oder der Ausrichtung unserer Gärten als „essbarer Landschaften“ niederschlagen?
  • Wie gestalten wir einen Raum der Stille, dass alle Glaubensrichtungen und Weltanschauungen sich vertreten fühlen?
  • Wie entwickeln wir ein Mobilitätskonzept für ein autofreies Dorf auf dem Lande?

Wir bauen an der Zukunft! Unserer gemeinsamen Zukunft. Und wenn Ihnen das wichtig ist: Unterstützen Sie uns – schenken Sie uns Ihr Geld!

GLS Gemeinschaftsbank - IBAN: DE 39 4306 0967 2065 1759 00.

Oder wenden Sie sich an:
Rita Lassen
vorstand@hitzacker-dorf.de