• Wir bauen ein Mitmachdorf !

    Mitmachen heißt: gestalten, Visionen denken, Kompetenz einbringen, sinnvolles Tun, Anerkennung und Vertrauen.

    Wir haben das erste Stück Land gekauft, jetzt wollen wir bauen. Dazu brauchen wir mehr Eigenkapital, um die Dorfstrasse Wirklichkeit werden zu lassen. Außerdem brauchen wir natürlich immer Hand und Hirn.

    Das Dorf – und wie geht´s ?

    Finanzieren  Gestalten  Bewohnen

     

    Genossenschaftsmitglied werden
    Es wird ein Mitgliedsvertrag  über einen Pflichtanteil von 500 Euro abgeschlossen.

    Hier geht es zum Formular einer Beteiligungserklärung

    Finanzieren

    Baubeginn ist, wenn die Finanzierung steht. Die Investitionssumme des gesamten Dorfes beträgt ca. 15 Millionen Euro, davon müssen wir als Genossenschaft ca. 23 % (entspricht 3,6 Millionen Euro) aufbringen. Der Rest wird durch Darlehen einer Bank und der KfW (Kreditanstalt für Wideraufbau) finanziert.
    Das Eigenkapital erwerben wir durch die Pflichtanteile, Wohnungsanteile und freie Anteile.

    Genoss*in werden

    Finanzen: Wenn du dich mit dem Gedanken trägst oder dich schon entschieden hast, in unserem Dorf zu wohnen oder ein Gewerbe zu betreiben, gibt es noch einige Finanzierungsfragen, die wir klären müssen. Als erstes musst du „reguläre“ Genoss*in werden.

    • Für alle unten aufgeführten Beteiligungsmöglichkeiten gilt, dass ein Mitgliedsvertrag geschlossen wird und ein Pflichtanteil in Höhe von € 500 erworben werden muss, damit ist die Person Genoss*in.
    • Alle Anteile, die gezeichnet werden, sind eine Art „Darlehen“ und insofern sind sie rückzahlbar (keine Spende).
    • Jeder Anteil entspricht € 500. Diese Summe gilt für alle Anteilsarten, jedoch nicht für Darlehen.

    „Reguläre“ Genoss*innen:

    • Zahlen, wie oben erwähnt, einen Pflichtanteil von € 500 ein.
      Reguläre Genoss*innen können an den Generalversammlungen teilnehmen und sich einbringen und haben ein Stimmrecht (unabhängig von der Höhe der Einlage).
    • Möchten sie im Dorf wohnen oder ein Gewerbe betreiben, sollten sie möglichst rechtzeitig die entsprechenden Wohnungsanteile / Gewerbeanteile zeichnen.
    • Freiwillige Anteile:
      Dieser Anteil bzw. diese Anteile (die Höhe kann beliebig bestimmt werden) werden in einen Pool gegeben und hiermit wird allgemein das Dorf, Gemeinschaftseinrichtungen etc. finanziert.
      Sollte dieses Geld von der Geber*in wieder benötigt werden, gelten die normalen Kündigungsbedingungen (zwei Jahre zum Ende eines Kalenderjahres).

    Nicht alle Interessierten können sich die Einlage leisten, die wir als Eigenanteil der Bank gegenüber benötigen. Damit sie dabei sein können, brauchen wir das auf deinem Konto schlafende Geld. Es ist bei uns gut angelegt, es ermöglicht die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und Gewerbeeinheiten. Das gilt insbesondere für die Geflüchteten und für junge Menschen, die Angebote brauchen, um auf dem Land Fuß fassen zu können.

    • Solidaranteilen, sind immer personengebunden:
      Wenn Solidaranteile gezeichnet werden, (also personengebunden eingelegt werden), dann müssen diese der Höhe der kalkulierten Wohnungsanteile entsprechen (gewünschte Größe der Wohnung).
      Diese Anteile sind außerdem gebunden, solange die Person in der genutzten Wohnung wohnt. Findet ein Auszug statt, wird die Person, welche das Geld zur Verfügung gestellt hat, gefragt, ob sie das Geld zurückhaben möchte oder ob die Summe für neue Genoss*innen (die Solidaranteile benötigen), eingelegt wird.
      Dafür ist eine genaue vertragliche Regelung wichtig.

    Darlehen

    Solltest du jedoch daran denken, unserer Genossenschaft ein Darlehen zu geben, ist auch dies möglich. Es wird ein Darlehensvertrag geschlossen, in dem Laufzeit und individuelle Konditionen festgelegt werden, z.B. eine vorher festgelegte Staffelung der Rückzahlung.

    Spende
    Wer nicht Genossenschaftsmitglied werden will und dem Projekt trotzdem Geld zukommen lassen möchte, kann dies als Spende machen, muss jedoch wissen, dass die Genossenschaft keine Spendenbescheinigung ausstellen kann, da sie nicht gemeinnützig ist.

    Konto
    Kontoinhaber: Hitzacker Dorf eG
    IBAN DE39 4306 0967 2065 1759 00, bei der GLS Gemeinschaftsbank eG

    Hitzacker Dorf gestalten

    Wir brauchen echte Macher und Macherinnen, originelle Originale. Wir bieten Unterstützung und Raum zur Entfaltung. Wir erwarten Einbringen, weniger gute Ratschläge. Wenn du Hände und geländegängige, zukunftsfähige Gedanken hast, her damit, wir brauchen dich.
    Du bist gerade mit der Schule/Ausbildung fertig, auf der Suche nach der Zukunft, kannst dir vorstellen auf‘s Land zu ziehen, suchst Arbeit, Wohnung, willst vielleicht Kinder haben? Menschen mit Lust auf Abenteuer, Mut und Entschlossenheit sind willkommen. Gute Laune ist kein Hinderungsgrund zu uns zu stoßen.

    Wir bieten in der Planungs- und Bauphase:
    – eine Bau GmbH
    – diverse Arbeitsgruppen
    – regelmäßigen Austausch
    – diverse Aktivitäten

    Bewohnen

    Der erste Bauabschnitt, die Dorfstraße, ist fertig geplant, 80 Bewohner haben sich ihre Häuser bereits ausgesucht. Wir haben noch Platz. Wenn die Dorfstraße fertig und bezogen ist, beginnen wir mit dem Südhang.

    Und natürlich gibt es Pläne, wie wir uns die Wohneinheiten vorstellen dürfen.   Hier das Beispiel für die Modulbauweise des Haus 4.

    Termine

    • 24.04.2018
      ganztägig
      AGs und Plenum


    alle Termine

    Dorfpost

         © 2016 HITZACKER DORF eG | Impressum